Verkauf - Kaufangebot:
In El Toro, moderne 2 Schlafzimmer Wohnung in begehrter Residenz, oberhalb des Yachthafen Port Adriano

Preis: VHB 280.000 EUR ( möbliert )

Gepflegte westorientierte Wohnung mit Terrasse im 2. Stock (Lift) einer gepflegten Apartment-Residenz, angelegt im mediterranen Stil und eingebettet in einen Parkgarten mit zwei großen Swimmingpools, Fitnessraum, Squashhalle, Saunabereich sowie Aussichtsterrasse in erster Meereslinie. Zur Wohnung gehören ein Tiefgaragenplatz und ein Kellerraum.

Details:
Wohnfläche 89 m², 2. Stockwerk
Aufteilung:
Wohn-/Esszimmer, Küche, 2 Schlafzimmer, 2 Bäder (1 en suite), Wirtschaftsraum, Keller
Außenanlagen:
Überdachte Terrasse (10 m²), Garagenplatz
Residenz:
Terrassen, Garten, Swimmingpool (2 große Schwimmbäder), Squashhalle, Fitness, Sauna, Aufzug, Tiefgarage, Anzahl der Häuser 31, Anzahl der Wohnungen 165, Baujahr 1994/1999 (2 Bauphasen), direkter Hafenzugang
Ausrichtung:
West
Lage:
Strandnah, Nähe Golfplatz
Blicke:
Garten -, Poolblick , kleiner Meerblick
Böden:
Marmor
Fenster:
Aluminiumfenster, Doppelverglasung, Aluminium-Blendläden (teilweise), Markisen
Heizung:
Klimaanlage (warm/kalt), Kamin
Haustechnik:
Einbauküche, Einbauschränke, Einbauschränke, SAT-TV, Video Gegensprechanlage, Waschmaschine

Der Verkauf ist von Privat, es entstehen keine Maklerkosten !

- - - - - - - - - - - - - - - - - -

Allgmeine und nützliche Hinweise zum Kauf: die Nebenkosten beim Erwerb einer Immobilie in Spanien setzen sich wie folgt zusammen:

Grunderwerbssteuer
Die Grunderwerbssteuer beträgt beim Kauf von privat aus zweiter Hand 6%. Bei einem erstmaligen Erwerb des Hauses bzw. der Wohnung kassiert das Finanzamt 7% des Kaufpreises. Eine Ausnahme bilden dabei die kanarischen Inseln. Hier gehen generell 4,5% an den Staat.

Grundbucheintrag
Das Grundbuchamt berechnet für den Eintrag ins Register ungefähr 0,5% vom Kaufpreis.

Notarkosten
An Notargebühren fallen zwischen 0,8% und 2% an. Er erstellt für dieses Entgelt die Eigentümerurkunde, die „escritura“. Die Grundbuch- und Notargebühren machen meist gemeinsam einen Anteil von 2,5% aus.

An Abgaben und Unterhaltskosten fallen pro Jahr folgende Posten an:

IBI als jährliche Grundsteuer (Impuestos sobre Bienes Inmuebles)
Ähnlich wie in Deutschland variiert ebenfalls die spanische Grundsteuer von Gemeinde zu Gemeinde. Im Allgemeinen wird eine Abgabe zwischen 0,3% und 1,7% fällig. Diese Steuer ist jährlich bis Ende November zu entrichten.

Eigentümerumlage
Die Höhe der zu zahlenden Eigentümerumlage („Communidad“) wird von den Verwaltern mit Zustimmung der Eigentümer festgelegt. Sie deckt die Kosten für die Instandhaltung und Pflege der Anlage (Gebäude, Pool, Garten, Beleuchtung etc.).

Evt. Hausrat-, Einbruch-, Wasserschadenversicherung
Die Versicherung variiert ebenfalls von Anbieter zu Anbieter, der Höhe der Selbstbeteiligung, dem Wert der Immobilie etc.

Strom- und Wasserverbrauch
Die Kosten werden normalerweise alle 2-3 Monate abgerechnet und richten sich selbstverständlich nach Ihrem Verbrauch.

Heizkosten
Auch hier sind die Kosten von der Art der Heizung und Ihrem persönlichen Verbrauch abhängig.

Hier geht es zu weiteren Verkaufsobjekten