Verkauf - Kaufangebot:
In Santa Ponsa, 2 Schlafzimmer Wohnung direkt am Meer und nah Strand

Preis: VHB 170.000 EUR ( möbliert )

Dieses Apartment befindet sich direkt am Meer eines beliebten Wohnkomplexes mit Gemeinschafts-Parkplatz und eigenem Meerzugang. Der Pool am Nachbarkomplex kann mit genutzt werden. Zum Hauptstrand von Santa Ponsa, sowie Restaurants / Cafés und Busstation sind es nur wenige Gehminuten. Ideale Lage für einen Urlaub ohne Mietwagen. Die Wohnfläche von 70 qm teilt sich auf in ein lichtdurchflutetes Wohn-/Esszimmer mit Zugang zum Balkon, Holz-Einbauküche mit Durchreiche, 2 große Doppel-Schlafzimmer mit Einbauschränken (Hauptschlafzimmer mit Meerblick und Zugang zum Balkon) sowie ein Bad mit Wanne. Die Wohnung ist mit Doppelverglasung sowie mit Elektroheizkörpern ausgestattet. Vom großzügigen Balkon von 12 qm genießen Sie einen schönen Blick auf das Meer und über die Bucht von Santa Ponsa. Trotz Nähe zur Hauptstraße ist die Lage der Wohnung ruhig.

Der Verkauf ist von Privat, es entstehen keine Maklerkosten !

- - - - - - - - - - - - - - - - - -

Allgmeine und nützliche Hinweise zum Kauf: die Nebenkosten beim Erwerb einer Immobilie in Spanien setzen sich wie folgt zusammen:

Grunderwerbssteuer
Die Grunderwerbssteuer beträgt beim Kauf von privat aus zweiter Hand 6%. Bei einem erstmaligen Erwerb des Hauses bzw. der Wohnung kassiert das Finanzamt 7% des Kaufpreises. Eine Ausnahme bilden dabei die kanarischen Inseln. Hier gehen generell 4,5% an den Staat.

Grundbucheintrag
Das Grundbuchamt berechnet für den Eintrag ins Register ungefähr 0,5% vom Kaufpreis.

Notarkosten
An Notargebühren fallen zwischen 0,8% und 2% an. Er erstellt für dieses Entgelt die Eigentümerurkunde, die „escritura“. Die Grundbuch- und Notargebühren machen meist gemeinsam einen Anteil von 2,5% aus.

An Abgaben und Unterhaltskosten fallen pro Jahr folgende Posten an:

IBI als jährliche Grundsteuer (Impuestos sobre Bienes Inmuebles)
Ähnlich wie in Deutschland variiert ebenfalls die spanische Grundsteuer von Gemeinde zu Gemeinde. Im Allgemeinen wird eine Abgabe zwischen 0,3% und 1,7% fällig. Diese Steuer ist jährlich bis Ende November zu entrichten.

Eigentümerumlage
Die Höhe der zu zahlenden Eigentümerumlage („Communidad“) wird von den Verwaltern mit Zustimmung der Eigentümer festgelegt. Sie deckt die Kosten für die Instandhaltung und Pflege der Anlage (Gebäude, Pool, Garten, Beleuchtung etc.).

Evt. Hausrat-, Einbruch-, Wasserschadenversicherung
Die Versicherung variiert ebenfalls von Anbieter zu Anbieter, der Höhe der Selbstbeteiligung, dem Wert der Immobilie etc.

Strom- und Wasserverbrauch
Die Kosten werden normalerweise alle 2-3 Monate abgerechnet und richten sich selbstverständlich nach Ihrem Verbrauch.

Heizkosten
Auch hier sind die Kosten von der Art der Heizung und Ihrem persönlichen Verbrauch abhängig.

Hier geht es zu weiteren Verkaufsobjekten